Vita

 

"Temperament, Kraft, den Willen zur Hingabe, zum Ausdruck, Einfühlungsvermögen und nicht zuletzt außerordentliche technische Fertigkeiten - Viola Mokrosch verfügt über alles, was eine große Klaviervirtuosin ausmacht." (Rhein-Neckar-Zeitung, Heidelberg)

"In allen Werken zeigte die Pianistin große Meisterschaft, eigenständige Deutungen und stilistisches Einfühlungsvermögen."(Prawda)

"Grandios am Piano - Temperamentvoll kostete Viola Mokrosch jede Welle kraftvoll aus. Aber bei alller virtuosität verlor sie auch das poetisch Spielerische nicht aus den Augen. Ein fesselnder, ein berauschender Abend voller inspiriert vorgetragener Musik." (Westfälische Nachrichten)

"Die Pianistin begeisterte ihr Publikum mit enormer Virtuosität. Für die stehenden Ovationen und Bravo-Rufe bedankte sie sich mit zwei Zugaben." (Neue Osnabrücker Zeitung)

 

 

 

Als Solistin, Liedbegleiterin und Kammermusikerin verfügt Viola Mokrosch über eine umfangreiche Konzerterfahrung in vielen Städten Deutschlands, Europas (Baltikum, Belgien, England, Frankreich, Russland, Serbien und Montenegro, Portugal, Spanien) sowie in Mexiko, Usbekistan, China und Indien.

Ihr besonderes Interesse gilt der Gestaltung von themen-orientierten Konzertprojekten mit Moderation und neuen Präsentationsformen von Klavier- und Kammermusik. Die Musik von Komponistinnen bildet einen Schwerpunkt ihrer Arbeit.

Bei Internationalen Musik-Festivals gab sie Konzerte, Meisterklassen und hielt Vorträge in Mexiko City; Heidelberg; St. Petersburg, Moskau, Alexandrow und Twer (Russland); Belgrad und Cetinje (Serbien und Montenegro); Bangalore, Chennai, Kalkutta, Neu-Delhi (Indien).

Viola Mokrosch studierte an den Musikhochschulen Hamburg und Stuttgart. Ihre pianistische Ausbildung erhielt sie bei den renommierten Klavierprofessoren Robert Henry (Hamburg), Jürgen Uhde (Stuttgart) und besonders bei Peter Feuchtwanger (London).

Nach ihrer Lehrtätigkeit am Peter-Cornelius-Konservatorium Mainz erhielt sie eine Professur für Klavier und Kammermusik am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück.

Konzert - und CD - Übertragungen im Deutschen Rundfunk und Fernsehen (SWF, HR, WDR, NDR) sowie im russischen, montenegrinischen und chinesischen Rundfunk und Fernsehen. CDs: “Slawische Musik” (Vengo Records), “Louise A. LeBeau” (Pamafon), “Musik für zwei Klaviere und Orchester” (Universitätsmusik Osnabrück), “Komponistinnen des 20.Jahrhunderts” und “Zeitgenössische Musik aus Russland” (Bayer Records).

Links:

www.frauenportraets.de/portraits/mokrosch  (mit Hörbeispielen unter Porträts und Discografie)

www.youtube.de  Viola Mokrosch